ACHTUNG! Diese Seite benutzt Cookies und andere Technologien.

Wenn Sie die Einstellungen Ihres Browsers nicht ändern, stimmen Sie der Nutzung von Cookies automatisch zu.

Akzeptieren

LKD Logo mitText

banner kennzeichnung

Meldung von Bestandsveränderungen (Bewegungsmeldung)

Jede Veränderung des Bestandes ist binnen 7 Tagen zu melden. Hierzu stehen die Meldewege über Internet an die nationalen Datenbank (HI-Tier) oder per Post oder Fax an die LKD zur Verfügung.Spezielle Informationen zur Fax-Meldung sind hier zu finden.Bestandsveränderungen bei Rindern sind:

  • Zu- und Abgänge
  • Verendungen (hier keinen Abgang melden!)
  • Export und
  • Hausschlachtungen
    (hier sind nur Schlachtungen zu melden, die tatsächlich auf dem Betrieb stattgefunden haben)

Gemeldet werden muss unter Angabe der eigenen Registriernummer:

  • die Ohrmarkennummer des Rindes
  • das Datum der Bestandsveränderung
  • die Art der Bestandsveränderung
  • bei Verendung: "verendet" oder "getötet"
  • bei Export: das Zielland (siehe Im- & Exportländer)

Kurzzeitiges Verbringen aus einem Bestand (z.B. zu Tierschauen) muss gemeldet werden.Durch die Meldung der Abholung durch die Tierkörperbeseitigungsanstalten (TBA-Meldung) wird die Verendungsmeldung in der nationalen Datenbank HI-Tier bestätigt.Die Plausibilität der Meldungen wird regelmäßig durch HI-Tier geprüft. Hierbei werden alle unplausiblen oder fehlenden Meldungen in den Lebenswegen der Rinder ermittelt. Diese sogenannten Meldekettenfehler werden den Meldepflichtigen direkt im Internetauftritt von HI-Tier und monatlich in gedruckter Form von der LKD zur Verfügung gestellt. Die Rinderhalter sind zur Bearbeitung dieser Meldekettenfehler verpflichtet.Eine besondere Art der Bewegungsmeldung ist die Einfuhr (aus einem EU-Land) und der Import (aus Drittland) von Rindern. In beiden Fällen ist dies der LKD anzuzeigen und folgende Dokumente sind einzureichnen:

  • der Orginal-Rinderpass des EU-Mitgliedstaates bei Einfuhr der Rinder
  • die Importdokumente sowie die ursprüngliche und die neue Kennzeichnung der Rinder bei Import der Tiere

Nach Prüfung und Erfassung der Daten bei der LKD werden die Daten in HI-Tier unter dem Einfuhrbetrieb gespeichert und ein Stammdatenblatt wird ausgestellt.

© 2013 Landeskontrollverband Schleswig-Holstein e.V.