ACHTUNG! Diese Seite benutzt Cookies und andere Technologien.

Wenn Sie die Einstellungen Ihres Browsers nicht ändern, stimmen Sie der Nutzung von Cookies automatisch zu.

Akzeptieren

LKV Logo

  • Milchleistungsprüfung
  • Tierkennzeichnung
  • QM-Milch
  • Über uns

Ausgeschieden beim Landeskontrollverband

Hans-Hermann Poller

Zum 30.11.2015 ist Hans-Hermann Poller aus Klein Hansdorf im Kreis Stormarn nach mehr als 30-jähriger Tätigkeit als Milchleistungsprüfer in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Herr Poller stammte nicht aus der Landwirtschaft und war auch durch seinen ehemals erlernten Beruf als Kfz-Mechanikermeister kaum der Landwirtschaft oder einem Berufsfeld im Bereich der Landwirtschaft verbunden. Da seine Ehefrau Rosa-Maria Poller bereits einige Jahre als Milchleistungsprüferin tätig war, bekam auch Herr Poller Gefallen an der Tätigkeit, die er 1984 aufnahm. In dem damals letzten Ausbildungslehrgang für Milchleistungsprüfer bekam er neben der praktischen Einarbeitung beim LKV das notwendige Rüstzeug zur Ausübung der Tätigkeit. Im Laufe der vielen Jahre betreuten beide zusammen zeitweise nahezu 100 Betrieben mit den verschiedenen Prüfverfahren. Dabei erstreckte sich das Gebiet der Tätigkeit nicht nur auf die Region rund um den Wohnort im Kreis Stormarn, sondern auch in die Kreise Segeberg und Lauenburg sowie nach Hamburg. Als Frau Poller 2010 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Arbeitsleben ausscheiden musste, wurde der Prüfbezirk so weit reduziert, dass Herr Poller von dem Zeitpunkt an die Arbeit allein bewältigen konnte.
Dennoch waren es rund 70 Betriebe, für die er monatlich die MLP organisierte und durchführte. Im Laufe der Jahre sind in dem Arbeitsfeld der Milchleistungsprüfer - so auch für Herrn Poller - enorme Veränderungen eingetreten. waren es zu Beginn seiner Tätigkeit noch die grauen Taschenbücher, in denen alle 11 Kontrollen des Jahres eingetragen wurden, hat er später mit Einführung der PC-Technik den heutigen Stand der Meldetechnik in der Entwicklung und Einführung mit erleben können. Auch in den Betrieben hat er den ständigen Wandel verfolgen können. So gehörte die Durchführung der MLP in den Betrieben mit elektronischen Milchmengenmessung und betriebseigener Datenmeldung in den letzten Jahren seiner Tätigkeit ebenso zu seinen Aufgaben wie die Durchführung der MLP in den Betrieben mit einem Melkroboter. Nach dem Tod seiner Frau 2013 hat ihn die Arbeit und der tägliche Umgang mit den Landwirten positiv in die Zukunft blicken lassen. Aufgrund einer ernsthaften Erkrankung im letzten Sommer musste er nun aber doch das aktive Arbeitsleben beenden. Ich bedanke mich bei Herrn Poller für das langjährige Engagement für die Mitgliedsbetriebe und den Landeskontrollverband. Für die Zukunft wünsche ich ihm eine stabile Gesundheit und Zufriedenheit im Ruhestand.
 

Manfred Röstel, LKV

 

Neu beim Landeskontrollverband

Hauke Koop

Hauke KoopIn der letzten Ausgabe der Rind im Bild haben wir über die Neueinstellung von Frau Sina Goetsch als Nachfolgerin in dem durch die längere Zeit erkrankten Milchleistungsprüfer Hans-Hermann Poller vakant gewordenen Bezirk berichtet. Leider hat Frau Goetsch sich dazu entschieden, die Tätigkeit zum Jahresende wieder aufzugeben. Als Nachfolger wurde nunmehr Hauke Koop aus Duvensee im Kreis Herzogtum Lauenburg eingestellt. Herr Koop ist auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Duvensee aufgewachsen.
Nach der Ausbildung zum Landwirt hat er eine landwirtschaftliche Fachausbildung mit dem Abschluss des Staatlich geprüften Agrarbetriebswirtes durchlaufen. Darauf folgte eine mehrjährige Tätigkeit in der praktischen Landwirtschaft. Herr Koop sah nun die Chance, im Diensleistungsbereich für viele Betriebe in der Landwirtschaft tätig zu werden. Nach der Ein­arbeitung in die Verarbeitung der in den Betrieben erfassten Daten am PC sowie in die praktische Tätigkeit in den Betrieben ist es seit dem 1. Januar 2016 die Aufgabe von Herrn oop, die MLP in den 65 Betrieben dieses Bezirkes monatlich zu organisieren und durchzuführen. Dazu wünschen wir ihm viel Freude und Erfolg im Beruf.
 

Manfred Röstel, LKV

Timm Staggen

H StaggenDa eine Zuchtwartstelle aufgrund von Elternzeit bereits längere Zeit vakant war, wurde diese Lücke mit Beginn des Jahres 2016 wieder geschlossen. Ein weiterer Grund für die Wiederbesetzung ist der erhöhte Zeitbedarf für zusätzliche Qualitätsaudits für die Meiereien, so z.B. für Arlagården und zukünftig für das DMK-Milkmaster-Programm. Am 4. Januar 2016 hat deshalb Timm Staggen aus Schipphorst im Kreis Plön seine Tätigkeit als Zuchtwart beim LKV aufgenommen. Herr Staggen stammt von einem landwirtschaftlichen Betrieb mit Milchviehhaltung. Nach dem Abitur absolvierte er zunächst eine dreijährige landwirtschaftliche Ausbildung, bevor er das Studium der Landwirtschaft an der Fachhochschule in Rendsburg aufnahm.
Darüber hinaus hat er sich sowohl in der Praxis auf dem elterlichen Betrieb, als auch in vielen sehr unterschiedlichen Praktika das Rüstzeug für eine Tätigkeit in der landwirtschaftlichen Dienstleistung erworben. Sehr engagiert ist er darüber hinaus bei den Jungzüchtern und als versierter „Fitter“ für Tierschauen. Nach einer intensiven Einarbeitung in alle Tätigkeitsbereiche eines Zuchtwartes ist für Herrn Staggen ein Zuchtwartbezirk im nördlichen Schleswig-Holstein vorgesehen. Da der größere Anteil der Mitgliedsbetriebe des LKV im Norden des Landes liegen, muss dies auch bei Zuschneidung der Zuchtwartbezirke berücksichtigt werden. Mit Herrn Staggen haben wir einen sehr kompetenten und engagierten Mitarbeiter bekommen, so dass alle Arbeiten den Anforderungen entsprechend durchgeführt werden können. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Staggen und bitten die Mitglieder, ihm das notwendige Vertrauen entgegen zu bringen.
 

Manfred Röstel, LKV

© 2018 Landeskontrollverband Schleswig-Holstein e.V.