ACHTUNG! Diese Seite benutzt Cookies und andere Technologien.

Wenn Sie die Einstellungen Ihres Browsers nicht ändern, stimmen Sie der Nutzung von Cookies automatisch zu.

Akzeptieren

LKV Logo

  • Milchleistungsprüfung
  • Tierkennzeichnung
  • QM-Milch
  • Über uns

"KuhVital" - Was ist das?

Seit Anfang diesen Jahres startet das schon lange geplante Gesundheitsmonitoringprogramm KuhVital nun endlich durch.

KuhVital

Im Rahmen dieses Programms soll eine betriebseigene Datenbasis für spezifische Auswertungen und Schwachstellenanalysen für die Vereinfachung des Gesundheitsmonitorings und -managements auf Milchvieh haltenden Betrieben geschaffen werden.

Ein Milchviehbetrieb steht in der heutigen Zeit vielen Herausforderungen gegenüber. Durch die veränderten Anforderungen des Verbrauchers und der Politik, werden die Dokumentationspflichten für die Tierhalter und Lebensmittelproduzenten immer mehr verstärkt und die Forderungen nach Tierwohl und Tierschutz, sowohl in der Nahrungsmittelproduktion, als auch in der Zucht wachsen stetig. Aber auch die immer volatiler werdende Märkte, sowie der im April 2015 anstehende Wegfall der Milchquote machen das Managen eines Milchviehbetriebes zu dieser Zeit nicht einfacher.

Gesunde, leistungsfähige Tiere sind daher für eine wirtschaftliche Milcherzeugung von sehr großer Bedeutung und einer der größten Herausforderungen im Management. Zusätzlich macht die Arbeit mit gesunden Tieren den Landwirten mehr Spaß, denn für viele Landwirte sind kranke Tiere auch eine psychische Belastung.

Tierärzte und Berater bemängeln insbesondere vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit der Faktorenerkrankung das Fehlen von standardisierten und regelmäßig erhobenen betrieblichen Daten zu gesundheitlichen aber auch zu Fütterungsdetails. Ohne ständig aktuell vorliegendes Wissen z.B. über bestimmte Erkrankungshäufigkeiten kann keine wirkliche und dauerhafte Verbesserung des Gesundheitszustandes der Tiere erreicht werden.

Um die Landwirte in ihrer Funktion als Betriebsmanager besser zu unterstützen und die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe zu erhalten, bieten der Landeskontrollverband Schleswig-Holstein e.V., die Rinderzucht Schleswig-Holstein eG zusammen mit dem Bauernverband und der Milcherzeugervereinigung in Schleswig-Holstein eine attraktive und günstige Plattform für ein umfassendes und einheitliches Gesundheitsmonitoring zur Verbesserung und Vereinfachung des Herdenmanagements an: KuhVital

Was genau ist KuhVital?

Das Ziel des Gesundheitmonitoringprogramms KuhVital ist es, die Landwirte und Tierärzte im Bereich des Gesundheitsmonitorings und -managements verstärkt zu unterstützen. Im Vordergrund steht hier der Aufbau einer umfangreichen Tiergesundheitsdatenbank sowie die Aufbereitung und Bereitstellung der darin gesammelten Information zum Nutzen im Herdenmanagement, in der Bestandsbetreuung und in der Zucht auf gesündere Tiere. Es soll dazu beitragen die Gesundheit und damit die Leistungsfähigkeit, sowohl der einzelnen Kuh, wie auch der ganzen Herde langfristig zu verbessern und dem Landwirt Managemententscheidungen zu erleichtern. Dabei sollen in verschiedenen Schritten mehrere Datenquellen, durch EDV-Schnittstellen sowie durch gezielte Bündelung der Erfassung zusammengeführt, aufbereitet und durch übersichtliche Auswertungstools dem teilnehmenden Landwirt und dem betreuenden Tierarzt wieder zur Verfügung gestellt werden. Um eine gute und umfangreiche Basis für die Auswertungen zu schaffen sollen folgende Datenquellen in das System mit einbezogen werden:

  • Tierärztliche Diagnosen
  • Beobachtungen vom Landwirt
  • Klauenpflegebefunde
  • Trächtigkeitsuntersuchungen
  • Bestandsmaßnahmen
  • Schlachttierbefunde

Zum jetzigen Zeitpunkt sind noch nicht alle Erfassungswege vollständig implementiert, dennoch gibt es schon einige teilnehmende Betriebe.

Was bringt es mir?

Um in der heutigen Zeit die Wirtschaftlichkeit der Betriebe zu gewährleisten, müssen Tierärzte und Landwirte zu jedem Zeitpunkt einen Überblick über den Gesundheitsstatus des Einzeltiers, aber auch über das Gesundheitsgeschehen in der ganzen Herde haben. Ein Problem dabei ist, die über Jahre hinweg einschleichende Betriebsblindheit aller Beteiligten. Veränderungen in der Herde werden zumeist zu spät erkannt. Erschwerend kommt hinzu, dass die heutigen Herden immer größer und damit für den Tierhalter immer unübersichtlicher werden. Deshalb ist eine routinemäßige und vor allem kontinuierliche Datenerfassung im Betrieb unerlässlich.

Auch wenn heutzutage schon viele Daten an verschiedensten Stellen dokumentiert werden, stehen diese für ein allgemeines Monitoring (=Beobachtung) der Herde aber auch für gezielte Schwachstellenanalysen meistens nicht zur Verfügung, oder sind aufwendig zu beschaffen. Der Datenfluss muss also intelligent an einer Stelle zusammengeführt werden um eine effektive Auswertung zeitnah zu gewährleisten. Denn schwerwiegende Herdengesundheitsprobleme und daraus resultierende Leistungseinbrüche der Tiere haben meist ein langes Vorspiel und oft auch Ursachen im Bereich des Managements. Der Landwirt und Tierarzt oder auch externe Berater müssen auf einen Blick erkennen können wo die Schwachstellen im Betrieb sind. Viele Probleme können so frühzeitig erkannt werden und somit Entgleisungen der Herde aber auch des Einzeltieres frühzeitig entgegengewirkt werden. Gesundheitsprobleme können zudem sofort erkannt und weitere Verschlechterungen präventiv vermieden werden. Das spart Zeit, Kosten und Nerven des Betriebsleiters.

Das Gesundheitsmonitoringprogramm KuhVital hakt genau in diesem Punkt ein. Durch die Speicherung in einem einheitlichem System sind die Daten gebündelt und zeitnah abrufbar und in Kombination mit den routinemäßig erhobenen Daten aus der MLP und der Besamung stellen sie ein wertvolles Instrument für das Herden- und Gesundheitsmanagements dar. Somit wird gemeinsam für den Landwirt als Tierhalter und den betreuenden Tierarzt eine präventive Bestandsbetreuung erleichtert und Akutbehandlungen kranker Tiere reduziert bzw. vermieden. Eine Folge kann auch die Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes sein.

Gesundheitsdatenbank

Übersicht des datenbanksystems in KuhVital

Tablet Stall

MLP-Online auf dem Tablet im Stall

Zusätzlich stehen die Daten dem Landwirt für gezielte einzelbetriebliche Beratungen und Schwachstellenanalysen bei Problemen auf dem Betrieb zur Verfügung. Es bietet den Nutzern somit eine vielfältige Plattform betriebsindividuelle Gesundheitsmonitoring- und -managementsysteme zu etablieren und kostengünstig umzusetzen.

Besonders interessant ist darüber hinaus, dass der Landwirt nicht nur an einem speziellen Computer im Stallbüro arbeiten muss, sondern aufgrund des Server basierten Dienstes von jedem beliebigen PC, Tablet-Computer oder auch Smartphone auf die Daten zugreifen kann.

Teilnahmebedingungen

Voraussetzung für die Erfassung und Speicherung von tierärztlichen Diagnosen sowie Beobachtungen des Landwirts oder vom Klauenpfleger erhobenen Befunden ist die Teilnahme des Landwirtes zusammen mit dem betreuenden Tierarzt an dem Programm KuhVital. Kosten fallen lediglich für die Nutzung des Webdienstes MLP-Online an und beschränken sich auf 30 Euro im Jahr (zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer). Gegenüber anderen Softwarelösungen für das Betriebsmanagement ist dieses Konzept eine sehr kostengünstige und sehr praktische Lösung. So wird ein erheblicher Anteil an Daten automatisch, ohne Aufwand für den Landwirt, durch den LKV und die RSH bereitgestellt. Ebenso muss sich der Nutzer keine Gedanken über Sicherungen oder Programmupdates machen. Der Datenschutz hat in KuhVital natürlich oberste Priorität. Der Eigentümer der Daten ist und bleibt der Landwirt, sodass ein Zugriff von Dritten oder behördlichen Organisationen ausgeschlossen ist. Die auf einem Betrieb erhobenen Gesundheitsdaten können somit nur zu betriebseigenen Zwecken ausgewertet werden kann. Züchterisch ist es natürlich durchaus interessant, langfristig die erhoben Daten (ähnlich der MLP- Daten) anonymisiert für die Zucht von gesunden Bullenlinien und Kuhfamilien zu nutzen z.B. durch Zuchtwerte für Gesundheitsmerkmale.

Interesse vorhanden?

Bei Fragen zu KuhVital oder zu den Teilnahmebedingungen wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartnerin beim LKV, Frau Dr. Anita Ehret (Telefonnummer: 0431-33987 21; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), die das Gesundheitsmonitoringprogramm betreut. Informationen finden sie auch auf der Homepage des LKV unter www.lkv-sh.de im Bereich KuhVital.

Alles auf einen Blick

Was ist KuhVital?

  • Ein umfassendes Gesundheitsmonitoringsystem zur einheitliche Datenerfassung und Auswertung von Gesundheitsdaten
  • Erfasst und gespeichert werden sollen (noch sind nicht alle Erfassungswege implementiert): Tierärztliche Diagnosen, Beobachtungen vom Landwirt, Klauenpflegebefunde, Trächtigkeitsuntersuchungen und Schlachthofbefunde
Was bringt es mir?

Zusammen mit den routinemäßig erhobenen MLP-Daten bietet dieses Programm eine gute Datenbasis für betriebseigene Monitoring- und Managementmaßnahmen.

  • Verbesserter Überblick über den Gesundheitsstatus der Herde
  • Verbesserung des Herdenmanagements und der Bestandsbetreuung durch vielfältige, übersichtliche Auswertungsmöglichkeiten
  • Aufstellung von betriebsindividuellen Schwachstellenanalysen
  • Auswertungen über Web-Anwendung einfach und schnell verfügbar
  • Langfristig können die erhobenen Daten anonymisiert zur Schätzung von Gesundheitszuchtwerten genutzt werden
Wer kann teilnehmen?
  • Alle Landwirte mit ihren betreuenden Tierärzten, die Mitglied beim Landeskontrollverband Schleswig-Holstein sind
  • Die Teilnahme ist, bis auf die Gebühren für die Webanwendung MLP-Online, kostenfrei
  • Teilnahmeformulare erhalten sie bei Ihrem Ansprechpartner in Kiel:

Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Anita Ehret
Tel.: 0431-33987 21
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.lkv-sh.de

Dr. Anita Ehret, LKV

 
© 2018 Landeskontrollverband Schleswig-Holstein e.V.